CLUB-JAHR 1990/91


Präsident: Ernst Kühne 
Sekretär: Rudolf Straub 

 

 

 



Vorträge 

  • LF W. + M. Bartelmess: "Führung durch Waldshuts Basler Tor" Entstehung, Geschichte mit anschließendem Versperhock
  • LF Ebi + M. Bartelmess: Kurzbiographie über ihr Leben, ihren Beruf und ihr Wirken
  • LF Kaskel: Müllentsorgungskonzept der Hochrheinregion mit den Augen eines Kreisarztes
  • LF Pfender: Besichtigung der Abfüllanlage der Rothaus-Brauerei mit anschließendem Vesper und Tonbildschau: "Die Arktis"
  • LF Bürsner: "Fusion der Sparkassen Waldshut und Bad Säckingen"
  • Dr. Wörner: "Die Mühle in Unteralpfen"
  • Dr. Uwe Reiff: "Erhaltung mittelalterlicher Städtebilder mit Schwerpunkt Laufenburg"
  • Herr Wöhrle: "Ursache und Therapiemöglichkeiten bei Suchterkrankungen"
  • Prof. Dr. Mayer, TU Berlin: "Asbest in der Umwelt"
  • Dr. Hoppe, Geschäftsführer Arbeitgeberverband: "Zeitgemäße Tarifpolitik"
  • Dr. Sauerbier: "Faszinierende Welt der Alpenpflanzen"


Anläßlich des Besuches von G. Faber lud der Präsident zu einem Grillabend zusammen mit Freunden vom LC Fricktal/CH ein. Eine Sofort-Activity ergab DM 1.000,--, welche dem Governor für die International Activity "Sight First" übergeben wurde. Anschließend Betriebsbesichtigung. 
Theaterabend mit Damen in Zürich. Organisiert von L Lohkamp: "Prinz von Homburg" von Kleist. 

Besuch aus Blois 21./25.11.90, Empfang in der Stadtscheuer. Besichtigung Kloster St. Blasien, Festabend im Kurhaus Höchenschwand. Abschluß des Treffens: Matinee in der Sparkasse auf Einladung von L Bürsner mit anschließendem Mittagessen. 
Rotary/Lions Zusammenkunft mit Damen in St. Blasien. Auf Einladung von Landrat Dr. Wütz wird das Kreismuseum unter sachkundiger Führung besichtigt. Anschließend Abendessen. 

Ein neuer Service-Club wird im Kreis gegründet: 

DIE KIWANIS 

An der Charterfeier im Hotel Bercher, Tiengen, nehmen der Präsident und drei Lions-Freunde mit ihren Damen teil. Der Präsident übermittelt Grußworte und einen Scheck für die Kiwanis-Activity. 
L Porten und seine Gattin laden zur Besichtigung der Fachklinik Sonnenhof mit anschließendem Abendessen im Kurhaus Höchenschwand ein. 
Auf Einladung von L Sure Besichtigung der Fa. Lechner GmbH, Aluminiumverpackungen in Rielasingen mit Damen und Abendessen. 
Ladies Night wie gewohnt in Höchenschwand. Die Damenrede hielt L Reinecke. Anschließend ein Krippenspiel mit Herrn Frank (Junior) und seinem Ensemble. 
14 Lions-Freunde fliegen mit ihren Damen nach Wien und Budapest. Einladung von L van Schellenbeck zur Besichtigung der Fa. Schlumberger. Anläßlich des Mozartjahres Besuch der Aufführung "Die Zauberflöte" in der Volksoper. Heurigen Abend. Busfahrt nach Budapest. Stadtrundfahrt, Csardasabend mit Folklore, den wir wieder L van Schellenbeck verdanken. 
Donaufahrt nach Szentendre, Rückfahrt nach Wien und Rückflug nach Kloten. 

Activities 

Der Christbaumverkauf in Waldshut und Bad Säckingen erbrachte DM 1.500,--. Wegen des Golfkrieges wurde der vorgesehene und bereits bestens vorbereitete Activity-Ball abgesagt. Eine Briefaktion an die zum Activity-Abend eingeladenen Freunde und Gönner mit der Bitte um Spenden erbrachte einen Erlös von DM 30.000,--. 
Die Gelder wurden u.a. für die Sozialstationen Waldshut, Laufenburg und Bad Säckingen verwendet, sei es für Spezialbetten, Kostenzuschuß für Auto- oder Notruftelefon. 

Verstorbene 
LF Gorsler am 06. Juli 1990 

Feierliche Aufnahme von: 
Dr. Winterhalter, Rolf jun. / LC Halle a.d. Saale - 1992: Frankfurt-Römer - 1996: LC Waldshut 

Wegzug 

LF Schartl nach Freiburg 


CLUB-JAHR 1991/92


Präsident: Frank M.Döbele 
Sekretär: Rudolf Straub 


Die persönlichen Interessen des Präsidenten für Natur und Geschichte spiegeln sich im Jahresprogramm wieder. 


Folgende Vorträge wurden zu diesem Themenkreis gehalten 

  • Josef Haas, Bad Säckingen: Wildwasserromantik in Schwarzwald und Korsika.
  • Rektor Paul Eisenbeis, Görwihl: Von Wuhren, Staubecken und Flößern im Hotzenwald.
  • LF Dr. R. Kaskel, Bad Säckingen: Seuchenzüge in Europa.
  • Forstdirektor Dr.Hans Mehlin, Bad Säckingen: Holz ein wachsender Rohstoff
  • Prof. Dr. Heftrich, Freiburg: "Katharer", Schicksal einer Glaubensbewegung
  • In diesen Themenkreis fällt auch die gemeinsame ganztägige Besichtigungsfahrt mit den Lions-Freunden aus Lörrach.
  • Referent Dr. Wörner: Kirchen und Kapellen im Markgräflerland, besichtigt wurden u.a. Alt-Weil, die Veits-Höhlenkappelle in Istein und die Lieler Schloßkapelle.
  • Ganztägige Busfahrt mit anschließendem Spargelessen durch das Elsaß, Besichtigungen des Isenheimer Altares im Museum Unter Linden, Colmar. Besichtigung des Automobilmuseums in Muhlhouse.

Weitere Vorträge und Meetings 

  • LF Dr. Rauter: Lions intern, Lions Organisation.
  • LF Dr. Kübler: Zahnmedizin Deutschlands in einer Sackgasse? Eine Gegenüberstellung: Freie Marktwirtschaft - staatliche Gesundheitskonzepte.
  • 15. November: Mitgliederversammlung und Besuch des Governor Dr.Gerhald Rittershaus.
  • Gemeinsames Treffen mit dem Rotary Club Waldshut, Referat Dr. Baitsch von der Arzteinitiative Hochrhein: Ethische Denk- u. Handlungsprinzipien in der Umweltmedizin.
  • Am 7. Dezember veranstalten wir die Ladies Night im Kurhaus in Höchenschwand.
  • Am 14. Dezember fand in Bad Säckingen ein Christbaumverkauf zu Gunsten unserer Activities statt.
  • LF Edwin Bürsner lud am 17. Dezember. in die Sparkasse Hochrhein ein.


Besuch unseres Jumelage-Clubs LC Blois Doyen in Blois mit 21 Lions und ihren Damen aus Waldshut. 
Jazz-Matinee mit den " Pepperhouse-Stompers " in der Stadtscheuer Waldshut, wobei der amtierende Präsident gleichzeitig Gründungsmitglied dieser Band ist und deren Pianist. Das Presseecho auf diese Jazz-Matinee zu Gunsten der Sozialstationen des Kreises Waldshut war derart positiv, dass künftige Präsidenten dieses Veranstaltung wiederholen werden. 

Activities 

Die Erlöse aus dem Christbaumverkauf, der Jazz-Matinee und dem Activity- Ball kamen den Sozialstationen des Kreises Waldshut zugute. 

Verstorbene 
Im Januar 1992 verstarb LF Edgar Schmitt. 


CLUB-JAHR 1992/93



Präsident: Rolf Lohkamp 
Sekretär: Edwin Bürsner 

 

 

 

 

 

Vorträge

  • Regierungsrat Wolfgang Kirschning, Rottweil: Ablauf einer Fahndungsmaßnahme bei der Steuerbehörde
  • Prof. Dr. Herbert Tröndle, Waldshut- Tiengen: § 218 StGB
  • Studiendirektor Walter Hahn, Hamburg: Sakrale Momente in den Meistersingern - Wohin führt Wagner die Kunst?
  • Dr. Haro Eden, Haupt-GF / IHK, Konstanz: Europa der Regionen, Zukunftschancen für Grenzregionen
  • Alice Rauter und Gerry Meyer-Schierholz, Rickenbach und Rheinheim: Zonta - Club Bad Säckingen
  • Gerd Appenzeller, Chefredakteur SÜDKURIER, Konstanz: "Ein aktuelles Thema"
  • Divisionär Walter Zimmermann, Militärattache an der CH-Botschaft in Bonn: Sicherheitspolitik der Schweiz im sich wandelnden Europa
  • Dr. Rainer-Franz Schartl, Freiburg i.Br.: Papier und Umwelt
  • Prof. Dr. med. Hans-Günter Goslar, Meerbusch: Die weiße Rose

Sonstige Anlässe 

  • Hüttenabend im Wildgehege Waldshut
  • Besuch der Freunde von LIONS - Blois vom 10. bis 13. September und Reise auf die Blumeninsel Mainau mit Empfang durch Gräfin Sonja Bernadotte und Farewell in der Sparkasse Hochrhein auf Einladung von LF Edwin Bürsner
  • Kunstgeschichtliche Führung durch die beiden großen Sammlungskomplexe (alte Meister und franz. Maler des 19. Jahrhunderts) der Sammlung Oskar Reinhart "Am Römerholz" in CH - Winterthur durch Dr. Matthias Frehner, CH - Winterthur
  • Kaminabend
  • Einladung des Rotary-Club Waldshut-Säckingen
  • Ladies Night
  • Gala des LC Blois-Doyen am 15. Mai 1993 im Chateau de Blois aus Anlass des 40- jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft mit Waldshut- Tiengen

Activities 

  • Adventsverkauf in der Kaiserstrasse in Waldshut mit einem Überschuss von fast DM 2.100.-- aus dem Glühwein- und Gebäckverkauf sowie einem Umsatzerlös von DM 3.700.-- aus dem Verkauf von Holzartikeln für die Behindertenwerkstatt St. Ulrich.
  • Brillensammlung durch die Club-Mitglieder zugunsten des Club de Leones J.F. Kennedy Lambare in Lambare in Paraguay.

CLUB-JAHR 1993/94


Präsident: Rudolf Straub 
Sekretär: Edwin Bürsner 

 

 


Im Vordergrund seines Clubjahres steht das Bemühen des Präsidenten um ein gestärktes Gemeinschaftsgefühl. Durch gemeinsam organisierte und getragene Veranstaltungen sollte auch der Kontakt zwischen jüngeren und älteren Mit- gliedern des Clubs intensiviert werden. 

Vorträge 

  • LF Prof. Dr. Sickinger: Das metabolische Syndrom - früher Chance des Überlebens, heute ein Hochrisikofaktor.
  • LF Dr. Frank: Wesen und Unwesen der Service-Clubs.
  • LF Dr. Kübler: Was kommt nach Amalgam?
  • LF Klaus Eckert: Die antike Seidenstrasse.
  • Jürgen Kleinwächter: Sonnenenergie als Lösungsansatz zur Abwendung der Klimakatastrophe
  • LF Kuno Werner: Streifzüge durch Malta
  • Domorganist Felix: Führung und Demonstration der neuen Orgel im Münster in Bad Säckingen.
  • LF Prof. Dr. Goslar: Beeinflussung des Erbgutes durch die Gentechnik
  • LF Klaus Steinbock: Was man mit Elektronen alles sehen kann
  • Dr. Sauerbier: Trockenrasen und Feuchtgebiete

Veranstaltungen und Reisen 

  • Einladung von LF Dr. Sure zu einem gemütlichen Abend bei sich zu Hause unter dem Motto „Unter Freunden“
  • Besuch der Ausstellung „900 Jahre St. Peter im Schwarzwald“
  • Jazz-Matinee mit den „Pepperhouse-Stompers“ in der Stadtscheuer Waldshut. Die gesamte Bewirtung der zahlreichen Gäste wurde von Clubmitgliedern durchgeführt.
  • Treffen mit den Lions - Freunden aus Bülach und Frick zu einer Wanderung auf dem „Klosterweg“ von Bannho1z bis zum Wildgehege in Waldshut mit anschließendem zünftigen Vesper.
  • Adventsverkauf in Waldshut und Bad Säckingen.
  • Einladung der Sparkasse Hochrhein, Waldshut mit interessantem Referat.
  • Ladies Night in der Georgsklause in Höchenschwand.
  • Besichtigung der Brauerei Waldhaus mit anschließendem Spanferkelessen.
  • Clubreise nach Würzburg mit sehr interessantem Besichtigungsprogramm und ausgedehnter Weinprobe.
  • Orientierungsfahrt im Hotzenwald mit gemeinsamen Abendessen im Engel in Buch.

Feierliche Aufnahme von: 

  • Dr. Deppisch, Gerhard
  • Wagner, Jürgen / LC Gera - 1998: LC Waldshut

CLUB-JAHR 1994/95


Präsident: Edwin Bürsner 
Sekretär: Fritz Ebi 


Highlights des Clubjahres waren der am 30.4.1994 erstmals mit Rotary und Kiwanis durchgeführte Ball, sowie die im Juni 1995 durchgeführte Reise nach Malta. 

Vorträge 

  • Landrat Dr. Wütz: „Strukturmodell Hochrhein“. Grundgedanken gemeinsamer, von der EU geförderter Planung entlang des Hochrheins Deutschland / Schweiz.
  • Peter Scholl-Latour: „Entwicklung Osteuropa“. Gemeinsame Veranstaltung mit der Sparkasse Hochrhein, Waldshut.
  • Dr. Adolf Wasmer: „Wie wehre ich mich gegen Zivilisationskrankheiten“ - Heilfasten-
  • Ernst Redl, Hauptgeschäftsführer: „Ergebnisse der durchgeführten Jugendbefragung über das Handwerk“.
  • LF Klaus Eckert: „Mit Kompass und Kamera ins Herz der Sahara (Tschad)“.
  • LF Dr. Deppisch: Bericht über die Entstehung der Rückenschmerzen.
  • Brigitte Vögtle, Caritasgeschäftsführerin: Bericht über die Lebenspyramide und ihr Probleme.
  • LF Dr. Günther Wagner: „Walter Rathenau: Unternehmer, Politiker und Prophet gesellschaftlicher Entwicklungen“.

Einladungen, Veranstaltungen, Reisen 

  • Einladung von LF Ernst Kühne: Besichtigung des Kunststoffwerkes sowie des erst vor kurzem erworbenen BMW-Autohauses.
  • Einladung von LF Werner Porten: Besichtigung der Rheintal-Klinik Bad Krozingen.
  • Einladung der Sparkasse Hochrhein, Waldshut zum Besuch der Zürcher Börse mit anschließendem Essen in der Krone in Regensberg.
  • Gemeinsames Meeting mit Rotary - Freunden. Thema: Ist der Hochrhein noch ein Standort für Unternehmen?
  • Besuch unserer Lions - Freunde aus Blois.
  • Ladies Night im Kurhaus in Höchenschwand.
  • Besichtigung des Festungsmuseums Reuenthal/Schweiz.
  • Einladung von Familie Netzhammer zur Betriebsführung und Weinprobe auf dem Engelhof.
  • Club-Reise nach Malta. Viele Lions - Freunde mit ihren Damen erlebten vergnügte Tage mit einem gut organisierten kulturellen Programm.

Activities 

  • Adventsverkauf in der Kaiserstrasse in Waldshut.
  • Erstmals gemeinsam durchgeführter Ball mit Rotary- und Kiwanis - Freunden und etwa 400 Gästen. Für Activity - Vorhaben erbrachte der Ball einen Erlös von DM 25.000.--

Verstorbene 
LF Manfred Kirchgässner; Seine Verdienste um die Partnerstädte Waldshut - Blois wurden insbesondere geehrt durch die Verleihung der Ehrenbürgerschaft der Stadt Blois. 


CLUB-JAHR 1995/96


Präsident: Dr. Manfred Kübler 
Sekretär: Klaus Steinbock 

„Freundschaft und Begegnung“ standen im Mittelpunkt des Clubjahres, nicht nur bezogen auf das Clubleben, sondern auch auf die Präsentation der „Lions - Idee“ in der Öffentlichkeit: Unsere Anliegen sollten anderen Menschen mitgeteilt werden, um sie für unsere Vorhaben zu gewinnen. Als darstellendes Medium der Lions - Idee „we serve“ wurde die Welt der Musik gewählt. Verschiedene musikalische Aktivitäten, vom Lions Club Waldshut wohlwollend unterstützt, machten durch die Mitarbeit und Hilfsbereitschaft der Freunde eine perfekte Organisation möglich und ließ die Anlässe zu einem großen Erfolg werden. 

Vorträge und Einladungen 

  • LF Dr. Frank: Die Clubs
  • P. Kessler SJ, St. Blasien: Humanitäre Hilfe für Albanien
  • Dr. Engesser, St. Blasien: Kann man aus der Geschichte lernen?
  • LF Dr. Rauter: Die Entwicklung der Zahnersatztechnik
  • LF Klaus Eckert: Lichtbildervortrag "Feuerland"
  • Einladung des Präsidenten: zur „Begegnung in der Sommerlaube“
  • „Ladies Night“: mit der Premiere der „Lions Rhapsody“ in den Hubertusstuben in Höchenschwand, von sangesfreudigen Lions-Freunden gelungen in Szene gesetzt

Treffen mit befreundeten Clubs 

  • Das Partnerschaftstreffen in Blois, gekennzeichnet durch außerordentliche Gastfreundschaft.
  • Mit dem Kiwanis- und Rotary Club Waldshut in der Herrenstube in Waldshut ein reger Gedankenaustausch.
  • Angenehme Stunden im Kreise der Bülacher L-Freunde, lebendiger Vortrag von M. Suter über die „Crossair“-Fluggesellschaft.
  • Wiederbelebung der Freundschaftsbande mit dem LC Titisee-Neustadt, gemeinsame musikalische Activity in der Benediktinerabtei St.Blasien.

Besichtigungen und Kurzreisen 

  • Eindrucksvolle Aufführung der Oper „Fidelio“ auf der Seebühne in Bregenz.
  • Einladung der Fa. Stotmeister AG in Weizen, beeindruckende Präsentation des Managements der Firma.
  • Das Konzept der Rehaklinik Alpenpanorama in Höchenschwand, fachorientierte Darstellung durch LF Dr. Deppisch.
  • Rundgang und Umtrunk in der Brauerei Rothaus, Trends auf dem „Deutschen Biermarkt“.
  • Ein Erlebnis auf dem Weingut Zähringer in Heitersheim, lebendige Vermittlung des ökologischen Weinbau-Gedankens; gepflegtes und heiteres Ambiente, um neue Freunde in die Reihen aufzunehmen.

Activities 

  • Das „Jazz Happening“ in der Villa Berberich in Bad Säckingen unter Federführung von L Frank Döbele mit seinem Jazz-Ensemble die „Pepperhouse-Stompers“ wurde zu einem großen Erfolg.
  • Eine Multivisionsschau mit dem Thema „Erde, Feuer, Wasser, Luft“ brachte einem jugendlichen und erwachsenen Publikum in der Stadthalle die Schönheit der Natur näher.
  • Der Verkauf antiquarischer Bücher und von Selbstgebackenem mit Glühwein anläßlich des Adventsverkaufs in der Kaiserstraße fand großen Anklang.
  • Ein Wohltätigkeitskonzert zum Advent in der Stadtpfarrkirche in Waldshut und ein Schülerkonzert in der Benediktinerabtei St. Blasien wurde unter dem Patronat des LC Titisee-Neustadt und Waldshut zu einem herausragenden Ereignis.


Der Erlös sämtlicher Veranstaltungen war einerseits für die Sozialstation der Bad Säckinger Raumschaft zur Betreuung schwer- und schwerstkranker Mitbürger, andererseits für Jungen und Mädchen aus osteuropäischen Ländern, deren Eltern mittellos sind, bestimmt. Unsere Initiative hat es einigen Jugendlichen ermöglicht, durch das Bildungssystem der Euroklasse des Kollegs St. Blasien während eines Jahres Kenntnisse zu erwerben. die im jeweiligen Heimatland von Nutzen sein mögen. 

Feierliche Aufnahme von: 

  • Georg Netzhammer

Hilfswerk des Lions Club Waldshut e.V. 

Die Gründung des Hilfswerkes wurde notwendig, da der Lions Club als solcher die Voraussetzung für die Gemeinnützigkeit, unter anderem der allgemeine Zugang von Interessenten, nicht erfüllen kann. 

Die bisherige Praxis der Spendenbescheinigung von der Lions - Zentrale in Wiesbaden erwies sich als wenig praktikabel, so daß wir uns entschlossen haben, ein eigenes Hilfswerk zu gründen. 

Die Gründungsversammlung fand am 08.11.1995 statt. In ihr wurde die Satzung des Hilfswerkes des Lions Club Waldshut e.V.beschlossen und von 13 Mitgliedern unterzeichnet. 

In die erste Vorstandschaft wurden folgende Lions -Freunde gewählt: 

  • 1.Vorsitzender – Frank Döbele, Bad Säckingen
  • 2.Vorsitzender – Ernst Kühne, Waldshut
  • Schatzmeister – Manfred Bartelmess, Waldshut
  • Schriftführer – Armin Laubender, Eggingen
  • Beirat – Gernot Strom, Albbruck
  • Beirat – Klaus Eckert, Waldshut

Der amtierende Präsident, LF Manfred Kübler, gehört lt. Satzung ebenfalls dem erweiterten Vorstand an. Die Anmeldung zum Registergericht erfolgte am 20.11.1995. Der Antrag auf Gemeinnützigkeit wurde beim Finanzamt Waldshut-Tiengen, Körperschafts-Steuerstelle, gestellt und mit Bescheid vom 21.08.1996 anerkannt. 

Im Jahr1997 erfolgte dann, zusammen mit den Hilfswerken der beiden anderen Service Clubs Rotary und Kiwanis, die erste größere Veranstaltung, der Frühlingsball1997 mit einem sehr guten finanziellen Erfolg für die vorgesehene Activity-Massnahme. 


CLUB-JAHR 1996/97



Präsident: Klaus-D. Steinbock 
Sekretär: Dr. Gerhard Deppisch 

 

 

 

 

Vorträge 

  • LF Dr. W. Jockers: „Rinderwahnsinn“
  • LF F. Döbele: „Der Förderverein des LC“
  • LF Prof. Probst: „Medizinische und ethische Probleme in der Hirnchirugie“
  • Lic.jur.Merz v.LC Aarau: „Rudolf von Habsburg - König und Demokrat“
  • LF G. Strohm: „Probleme einer Gemeinde“
  • LF Dr. Kallup: „Unternehmensführung in der Rezessionsphase“
  • H. Arzner, Fa.Hago: „Die wirtschaftlichen Probleme am Hochrhein“
  • LF A. Lienemann: „Gewalt in der Schule - auch bei uns?“
  • Dipl. Ing. R. Bröder: „Dresden - Frauenkirche - Bautechnische Betrachtungen“
  • DG LF Kipper: „Dresden - Wiederaufbauhilfe Frauenkirche“

Einladungen, Veranstaltungen, Reisen 

  • Die kleine Clubreise führte nach Genf, dem Zentrum der Vereinten Nationen.
  • Der Ariane-Park beherbergt das Palais de Nations- das Amt der Vereinten Nationen in Europa. 7000 Tagungen im Jahr machen das Palais zum aktivsten Konferenz- Zentrum der Welt.
  • Im privaten Chateau du Crest, inmitten herrlicher Weinberge und Felder, verwöhnte Monsieur Vidonne die Lions - Freunde mit ihren Damen mit regionalen Köstlichkeiten. Ein unvergesslicher Abend. Auf der Rückreise Besuch der Stadt Gruyeres.
  • Der Lions-Club Waldshut lädt die benachbarten LC von Aarau, Fricktal und Bülach, zu einer gemeinsamen Veranstaltung auf die Habsburg.
  • Teilnahme von Lions - Freunden unseres Clubs an den Jubiläen "20 Jahre LC Bülach" und "25 Jahre LC Fricktal".
  • Partnerschaftstreffen mit unseren Lions-Freunden aus Blois, in Waldshut.
  • Adventsverkauf in der Kaiserstrasse in Waldshut zu Gunsten der Waldtor-Schule e.V.Waldshut.
  • Ladies Night im Kurhaus in Höchenschwand.
  • Spezial-Kochkurs für unsere Lions-Damen.
  • Einladung des Präsidenten in den Spital-Eckturm in Waldshut.
  • Besuch des District Govenors E. Kipper in Höchenschwand.
  • Frühlingsball - Veranstaltung der Clubs Kiwanis, Rotary und Lions in der Stadthalle in Waldshut.

Activities 

  • Sammlungen anlässlich der Meetings Förderverein, Veranstaltung Sparkasse und Einladung des Präsidenten.
  • Adventsverkauf auf der Kaiserstrasse in Waldshut.
  • Frühlingsball: Von dem Erlös dieses Balls und den zu diesem Anlass eingegangenen Spenden von ca. DM 27.000.-- wurden von den veranstaltenden 3 Clubs DM 25.000.-- den beiden Jugendmusikschulen Südlicher Schwarzwald im Landkreis Waldshut zur Verfügung gestellt.

Feierliche Aufnahme von: 

  • Kallup, Dr. Bernhard
  • Kühne, Jürgen
  • Lienemann, Albrecht
  • Porten, Frank
  • Weßler, Dr. Martin

CLUB-JAHR 1997/98

 

Präsident: Fritz Ebi 
Sekretär: Armin Laubender 

 

 

 

 

Vorträge 

  • Landtagspräsident Peter Straub: „Probleme der Landespolitik”
  • Prof. Dr. Goslar, Düsseldorf: „Philosophische Betrachtung über die Wahrheit”
  • Dr. Ulrich Tillessen: „Energie-ein besonderer Saft- welche Alternativen haben wir wirklich?”
  • LF Sprauer, LF Thoss: „Sanierungs- und Entwicklungsmöglichkeiten der Industriebrache der Lonza”
  • Dr. Michael Schroda: „Gentechnologie - Teufelszeug oder Evolutionssprung?”
  • Dirk Friske: „Fusion der Schweizer Großbanken”
  • Rudolf Kapeller: „Drogenpolitik im Landkreis”

Einladungen, Veranstaltungen, Reisen 

  • Einladung des Rotary Clubs Waldshut-Säckingen zu einer gemeinsamen Vortragsveranstaltung.
  • Treffen mit unseren französischen Lions-Freunden in Blois.
  • Einladung des LF Dr. B.Kallup zum Besuch der Entwicklungsabteilung der Sedus Stoll AG. Einladung von Herrn Hartmut Arzner zur Besichtigung der Firma Hago.
  • Ladies Night im Kurhaus in Höchenschwand.
  • Unsere diesjährige Club-Reise führte uns in die Ewige Stadt, Rom. Höhepunkt dieser Reise war mit Sicherheit der Besuch des Vatikanischen Museums und der Sixtinischen Kapelle. Für unseren Besuch ist es unserer Reiseleiterin, Frau Fischer gelungen, sowohl das Museum als auch die Kapelle für andere Besucher zu schließen, so dass wir in den alleinigen Genuss der Sehenswürdigkeiten kamen. Im Anschluss an die kunsthistorisch sehr interessanten Ausführungen von Frau Fischer über die Fresken von Michelangelo trat der Gregorianische Chor des Vatikans auf. Für alle, die dies miterlebten, wird die spezielle Atmosphäre wohl immer in Erinnerung bleiben.

Activities 

  • Erstmals fand ein Neujahrsempfang der befreundeten Clubs Kiwanis, Rotary und Lions statt. Dieser wurde in der Stadthalle mit großer Resonanz durchgeführt. Die Jugendmusikschule Waldshut-Tiengen Südlicher Schwarzwald umrahmte den Empfang musikalisch. Sie statteten damit den Clubs ihre Dankbarkeit für die Förderung der Musikschule ab. Der Erlös dieser Veranstaltung war selbstverständlich auch für die Belange der jungen Musiker gedacht.
  • Der Weihnachtsverkauf in der Kaiserstrasse wurde, wie in jedem Jahr, mit Weihnachtsgebäck, Glühwein und Büchern durchgeführt. Der Erlös ging an das Kinderheim Ella Doll in Murg.
  • Die Jazz-Matinee mit den "Pepperhouse-Stompers " wurde wieder einmal in der Stadtscheuer Waldshut mit großem Erfolg durchgeführt.
  • Auch unsere Mitglieder zeigten sich mit den "Hut-Activities" anlässlich des Kaminabends von ihrer großzügigen Seite.

Gründung des Senioren - Stammtisches des Lions Clubs Waldshut 

Die Gründung des Senioren-Stammtisches erfolgte am 1. September 1997 durch den Mitgliedschaftsdirektor LF Rolf Winterhalter. 
Die Senioren des Clubs treffen sich am Abend des ersten Montags eines jeden Monats im Gasthof" Fährhaus " in Waldshut zu einem ungezwungenen Gedanken - Austausch in aufgelockerter Atmosphäre. 
Selbstverständlich sind auch die anderen Mitglieder des Clubs jederzeit herzlich willkommen. 

Kurioses am Rande: 

Der Schwarzwaldgasthof in Schachen ist dem Betrüger „Micifalvi –Baron von Miczy“ Julius Stephan aufgesessen. Da sich dieser falsche Baron als Mitglied des Lions Clubs Budapest ausgab, bestand die Gefahr, dass unser Lions Club in unserer Region in Verruf kam. Deshalb übernahm der Club die Begleichung der offenstehenden Rechnung des Schwarzwaldhofes. 

Verstorbene 

  • LF Dr. Fritz-Joachim Rauter
  • LF Werner Porten

Anlässlich der Beisetzungsfeierlichkeiten würdigte der Präsident die Verdienste der beiden Gründungsmitglieder um unseren Club. 


CLUB-JAHR 1998/99

 

Präsident: Manfred Bartelmess 
Sekretär: Armin Laubender 


Im Mittelpunkt des Clublebens stand die Förderung der Freundschaft unter den Lions- Freunden, die Integration der jungen Clubmitglieder und die Verwirklichung der neu definierten Ziele unserer Activities. 
Nach dem internationalen Leitmotto der internationalen Lions - Bewegung „We serve“ galt für unsere Activities die Zielsetzung „Förderung der Eigeninitiative und des persönlichen Engagements“, Zielgruppe für unsere Projekte stellte die Jugend dar. 

Vorträge und Einladungen 

  • Hr. Geilen: Das Freiwilligen-Zentrum im Deutschen Caritasverband
  • LF W. Bartelmess: Einladung zur Rundfahrt mit Musik auf der neuen Rheinfähre zwischen Waldshut-Leibstadt und Aare-Mmündung
  • LF Dr. M. Wessler: Die digitale Welt - Tendenzen in der EDV
  • LF E. Bürsner: Besichtigung des neuen Sparkassengebäudes mit Vortrag von M .Duffner, auf Einladung der Sparkasse Hochrhein
  • LF F. Porten: Ein zünftiger Abend „Unter Freunden“ in einer Waldhütte bei Höchenschwand, mit Musik und anschl. Nachtwanderung, auf Einladung von LF F. Porten
  • Pater Dr. Zoche: Macht Erfolg Sinn?
  • Feierliche Ladie's Night: in Höchenschwand mit Präsentation von europäischen Weihnachtsliedern
  • LF K. Eckert: Dia-Vortrag „Im Reiche des Polarbären“
  • Hr. Amann: Sicherheit der Bürger aus der Sicht der Polizeidirektion Waldshut-Tiengen
  • Hr. Breuhahn: Verkehrspolitik in Deutschland (Kombi-Verkehr, Frankfurt), unter Teilnahme der Freunde des Kiwanis-Clubs
  • Abend „Unter Freunden“: in der Türmerstube der Junggesellenschaft 1468 Waldshut
  • LF J. Wagner: Ayudame - Hilfe für Bedürftige in Peru

Treffen mit befreundeten Clubs 

Besuch der Lions-Freunde aus Blois in außerordentlich freundschaftlicher Atmosphäre, mit Treffen in der Brauerei Waldhaus , Ausflug nach Augusta Raurica bei Basel, Besuch der Altstadt von Schopfheim, festlichem Abend in Höchenschwand, Besuch des Zunftmuseums der Junggesellenschaft in Waldshut und abschließendem Mittagessen in der Sparkasse Hochrhein. 
Teilnahme an der feierlichen Charter-Feier des Lions-Club Zurzach mit sehr großer Abordnung unseres Clubs. 
Große Orientierungsfahrt durch den Kreis Waldshut ,mit Einladung an die Kiwanis-Freunde, bestens organisiert und vorbereitet von LF Heinz Neuwöhner-John, mit anschließendem gemütlichem Sommerfest auf dem Weingut Engelhof bei LF G. Netzhammer. 

Besichtigungen und Kurzreisen 

  • Die „kleine“ Lions -Reise führte über Rastatt - Besichtigung des Automobilwerkes der neuen A-Klasse von Mercedes -, Heidelberg - Besuch des Heidelberger Schlosses -, eine kulinarische Reise durch sechs Epochen im historischen Gasthof „Zum güldenen Schaf“, dann nach Angelbach zur Besichtigung der Atelier- und Ausstellungsräume des Künstlerehepaares Goertz.
  • Besuch und Führung durch das Kernkraftwerk Leibstadt unter fachkundiger Organisation und Anleitung von Dr. Tillesen.
  • Ski-Ausfahrt nach Davos mit abschließendem stilvollem Hüttenabend, bestens organisiert durch LF Dr. R. Winterhalter.
  • Besuch der Kunstausstellung „Chagall, Kadinsky, Malewitsch und die Russische Avantgarde“ im Kunsthaus Zürich.
  • Benefiz-Konzert für die Straßenkinder in Sao Paulo. Die Beiträge der Pianistin Diara Behs und des Sängers Werner Göschel begeisterten über 300 Zuhörer. DM 20.000.-- an Einnahmen und Spenden konnten dem Pater Etspüler nach Brasilien überwiesen werden. 


    Activities 
  • Benefiz-Konzert für die Straßenkinder in Sao Paulo. Die Beiträge der Pianistin Diara Behs und des Sängers Werner Göschel begeisterten über 300 Zuhörer. DM 20.000.-- an Einnahmen und Spenden konnten dem Pater Etspüler nach Brasilien überwiesen werden.
  • Der Glühwein- und Bücherverkauf im Advent in der Kaiserstrasse in Waldshut brachte einen überdurchschnittlichen Erlös - so konnte für die Witwe Frau Meier mit ihren vier kleinen Kindern in Tiengen ein gebrauchter PKW gespendet werden.
  • Frühlingsball mit den Freunden von Rotary und Kiwanis in der Stadthalle Waldshut. Der Erlös von DM 20.000.-- diente dem Neuaufbau eines Jugend-Campingplatzes im Hotzenwald.
  • Weitere Activities im Clubjahr waren ebenfalls der Jugend gewidmet. So konnte neben der Familie Meier in Tiengen auch die Langzeit-Förderung der Waisenkinder Rauch aufgenommen werden. An der Theodor-Heuss-Schule wurde die Suchtprävention für die Grundschulkinder durch das Lions -Projekt " Klasse 2000 " aufgenommen.

Feierliche Aufnahme von: 

  • Dieter Schmid, Waldshut

CLUB-JAHR 1999/00

 

Präsident: Frank Porten 
Sekretär: Armin Laubender 

 
Aus der Antrittsrede: 
„Die Mitgliedschaft in unserem Lions-Club legt uns außergewöhnliche Verpflichtungen auf. Wenn wir uns mit dem Geist des Lionismus vertraut gemacht haben, so sollten wir Dinge machen, die wir als einzelne Bürger nicht unbedingt bewerkstelligen würden. Lions sein heißt, Dienst zu tun über die Pflicht hinaus. Eine weitere Grundvoraussetzung für das Dienen ist aber die Freundschaft. Gerade diese ist in unserem Club sehr ausgewogen und ich freue mich, daß die Harmonie zwischen Alt und Jung in unserem Clubleben einen so wichtigen Stellenwert hat. Halten wir daher an unseren Zielen fest und möge es uns noch viele Jahre beschieden sein, an der Verwirklichung der Vorgaben von Lions International mitzuwirken.“ 

Vorträge und Einladungen 

  • Th. Dörflinger, MdB, Waldshut-Tiengen: Der Kreis Waldshut auf dem Weg ins nächste Jahrtausend
  • Otto Wagner, Gurtweil: Reise durch die Alpenwelt des Berner Oberlandes
  • Wolfgang Wehowsky, Karlsruhe: Die Zukunft der Rentenversicherung
  • Landrat Dr. B. Wütz, Waldshut-Tiengen: Der Naturpark Südschwarzwald
  • Dr. Heinrich Micke, Moers: Gift im Dienste der Industrie und Medizin
  • Prof. Lankau, Salamanka: Mohammed in Spanien
  • LF Klaus Eckert, Waldshut-Tiengen: Persien, gestern und heute
  • Dr. R. Schartl, Freiburg: Führen nach dem Unternehmenswert (Shareholder-Value). Wie geht das?
  • LF Edwin Bürsner, Waldshut-Tiengen: Aktuelles zur Lage der Sparkassen in Baden-Württemberg

Höhepunkte im Clubjahr 1999/2000 

  • 40jährige Charter-Feier des Lions Club Waldshut Hochrhein mit dem District- Governor Herrn Alfons Zschockelt.
  • Ernennung der Lions-Freunde Otto Thoss, Walter Bartelmess, Dr. Wolfgang Frank und Ernst Schwefel zu Ehrenmitgliedern.
  • Kleine Ausfahrt ins Elsaß mit den Lions-Freunden aus Bad Krozingen.
  • 25jährige Jumelage mit dem Lions-Club Blois Doyen, 42 Freunde aus Waldshut nahmen an dieser Veranstaltung teil.
  • Die Überreichung des Governor. Appreciation Award im Namen des Governorrates des GesamtDistricts 111 Deutschland, Herrn Prof. Jörn Erler an die Lions-Freunde Werner Jockers und Francis Cartembert.
  • Chanson-Abend mit der Amateur-Theatergruppe "Die Spur" aus Karlsruhe.
  • Teilnahme am festlichen Benefiz-Konzert der Handwerkskammer Freiburg mit Ludwig Güttler.
  • "Mit Schwung ins neue Jahr", kleine Millenniums-Feier für die Freunde von Lions, Kiwanis und Rotary. Die Festansprache hielt Herr Wischnewski, Minister a.D.
  • Reise nach Holland mit 42 Lions-Freunden und Damen.
  • Berliner - Abend mit Carsten Glünder, Gesang und Gitarre, sowie Max Rau, der als Betroffener den Mauersturz vom Osten aus beobachtete.

Feierliche Aufnahme von: 

  • Dr. Matthias Berger
  • Michael Duffner

Activities 

Hilfe für Kinder aus Peru und für Kinder aus Tschernobyl; Spenden für die Jugendbetreuung Klasse 2000, für zwei in Not geratene Familien hier im Waldshuter Bereich und eine größere Spende an Frau Hella Doll für das Kinderheim Murg. Insgesamt wurden für diese Activities DM 23.000.-- aufgewendet.